Decke

Baubeschreibung
Das ursprüngliche Zweifamilienwohnhaus aus den 20er Jahren im kasseler Stadtteil Wilhelmshöhe – Flüsseviertel wurde vollständig saniert. Es wurde um ein Treppenhaus, einen zweigeschossigen, wintergartenartigen Anbau und ein Dachgeschoss erweitert.
Die Sanierung wurde unter Berücksichtigung altersgerechten Wohnens und hochwertiger ökologischer Baumaterialien geplant und durchgeführt.
Das Hauptgebäude ist verputzt, das Treppenhaus und der Anbau West werden mit einer Holzfassade verkleidet. Die Treppe zum Haus besteht aus gefaltetem Cortenstahl.
Die großen Hebeschiebetüren des Anbaus im Westen sind aus Eichenholz gefertigt und ermöglichen eine großzügige Öffnung zum Garten und der geschützten Terrasse.
Das Gebäude fügt sich in das Assemble des „Kaffeemühlenviertels“ trotz der umfangreichen Umbauten selbstverständlich ein, zeigt sich zur Straße zurückhaltend und öffnet sich rückwärtig zur Sonnen- und Gartenseite.

Hinter VorneTreppe West Seite